Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Wohnzimmerriff. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 6. April 2004, 06:47

Bevorzugen Clownfische bestimmte Anemonenarten?

Guten Morgen zusammen,

habe gerade in meinen alten "Aquarium Live" Ausgaben geblättert, da die früher ja auch das ein oder andere Seewasser-Thema drin hatten und da habe ich gelesen,
dass verschiedene Clownfischarten auch spezielle Anemonenarten bevorzugen.

Bspl. Amphiprion ocellaris: Stichodactyla haddoni, Stichodactyla mertensii, Heteractis magnifica
(Quelle: Aquarium Live 5/97, S. 44-48)

Habe schon öfters gehört, dass Clownfische nicht die ihnen angebotenen Anemonen angenommen haben, sondern sich statt dessen einen anderen Ersatz gesucht haben.
Vielleicht liegts in solchen Fällen ja oftmals wirklich an der Art der Anemone.

Kann da was dran sein und wie sind Eure Erfahrungen?

Gruß
Thorsten
140 Liter Becken (80x35x50cm) + Technikbecken, Skimmer Beast 400 Abschäumer (im Technikbecken), 1x Eheim 1250 Pumpe (für Rückförderung), 2xT5 (Aquablue spezial) + 1xT8 (Osram 67), 1x Maxi-Jet 1100 Strömungspumpe mit Strömungskreisel, Zeovit-System

2

Dienstag, 6. April 2004, 07:46

RE: Bevorzugen Clownfische bestimmte Anemonenarten?

Das kann möglich sein, es gibt aber anemonenarten die generell gut angenommen werden z.B. magnifica, quadricolor oder kupferanemonen. Hier solltest du keine probleme bekommen.
Grüsse
Jochen

Haie schützen: verlinkt sharkCHANCE mit Eurer Homepage


3

Dienstag, 6. April 2004, 11:45

RE: Bevorzugen Clownfische bestimmte Anemonenarten?

Und nochmal etwas genauer:

folgende anemonen sind noch bekannt:

stichodaktyla mertensii
stichodaktyla gigantea

stoichactis giganteum
stoichactis kenti

radianthus ritteri

Man vermutet aber das es noch weitere anemonen gibt in die sie gehen.

Manchmal sind amphiprion ocellaris aber etwas "behäbig" und gehen erst nach wochen und monaten in ihre anemone, reiben sich aber zwischenzeitlich an steinkorallen (z.B. blasenkorallen). Bei mir war das genauso, habe sie dann immer wieder in richtung anemone gescheucht und jetzt sind sie drin :D
Grüsse
Jochen

Haie schützen: verlinkt sharkCHANCE mit Eurer Homepage


4

Dienstag, 6. April 2004, 21:39

Gerade in die Quadricolor (die Kupferanemone) gehen Ocellaris aber meistens erst nach wochenlangem Zögern. Die Anemone wird in der Natur nicht von den Fischen bewohnt. Magnificas werden eigentlich sofort bezogen. H. Crispa wird komischerweise auch oft sofort angenommen, obwohl die kein natürlicher Symbiosepartner für Ocellaris ist.

5

Donnerstag, 8. April 2004, 12:07

welche anemone

Hy

Es gibt ja viele Bücher, aber ich hab eins vom Tetra-Verlag.
Heißt Anemonenfische und Ihre Wirte.
Ich denke es gibt ja nicht allzuviele gute Bücher von Tetra aber dieses ist echt sehr ausführlich und gut gemacht!
Steht alles drin was man so über anemonenfische braucht.
Welche anemone mit welchem Fisch paßt usw.


Gruß
Mo

6

Montag, 12. April 2004, 02:11

RE: Bevorzugen Clownfische bestimmte Anemonenarten?

Hab auch das Tetrabuch is sehr interessant zu lesen gewesen,aber hat meine Ozzis nich in irgendeine Anemone bewegen können,(hatte drei verschiedene probiert)
sie zogen es vor hinter der Schnellfilterpatrone zu wohnen
(selbige haben sie auch gegen mich erbittert verteidigt) #bw#

Holger Heidrich

unregistriert

7

Donnerstag, 29. April 2004, 13:32

Hallo zusammen

Zu dem Thema habe ich auch mal eine Frage. In meiner Vergangenheit habe ich mehrmals versucht Anemonen in meinem Becken unter zu bringen. Leider ist es immer schief gegangen da sie nie sesshaft wurden. Im günztigsten Falle wanderten sie einfach nur durchs Becken und störten die anderen sesshaften Bewohner. Der schlimmste Fall war als eine Anemone fest der Meinung war sich auf die Schutzabdeckung der Stömungspumpe zu setzen. Ich denke mal jeder weiß was passiert ist.
Da ich nun mein Becken neu anfahre und auch wieder mit dem Gedanken spiele Anemonen dort zu vergesellschaften meine Frage. Gibt es Anemonen die wirklich an einem Ort bleiben oder muß ich immer damit rechnen das sie durch mein Becken wandern? Und natürlich welche Anemonenart ist am sesshaftesten und welche nicht.

Gruß Holger

8

Donnerstag, 29. April 2004, 13:39

Hi, wurde hier schonmal gespostet: ständig wandern tun die magnificas, wenig die crispas.
Die kuperanemonen kann man wohl auch als wenigwanderer bezeichnen. Manche verwenden eine trick und setzen die anemone in eine blumentopf und positionieren den.

Ich selber habe eine crispa (schau mal hier http://www.kroll-mobile.de/riffaquaristi…readid=382&sid=) die ist nur ein einziges mal gewandert.

Und bei "Aldi Anemone" im Korallenboard:

http://www.kroll-mobile.de/riffaquaristi…readid=234&sid=
Grüsse
Jochen

Haie schützen: verlinkt sharkCHANCE mit Eurer Homepage


Wohnzimmerriff - 639x142px