Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Wohnzimmerriff. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Tonic82

Fortgeschrittener

  • »Tonic82« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 214

Technik: Tunze Reefpack 505

Wohnort: Hüttenberg

Beruf: Rettungsassistent

Strömung: 2x Tunze Turbelle® nanostream® 6025

  • Nachricht senden

1

Samstag, 31. März 2012, 13:17

Der Kampf gegen rote Planarien

So liebe Gemeinde....

...ich habe in meinem Aquarium rote Planarien entdeckt....
was machen? Okay Hauke erstmal ruhig bleiben und dann.... PANIK *arg001*

Also schnell PC angeschmissen und die SUFU gestartet.

Ich habe im Becken 2 Pseudocheilinus hexataenia, aber die Interessieren sich wenn überhaupt nur für Planarien die in den SPS sitzen(schmecken wohl nicht gut genug).
Also ran an den Nährstoffentzug, über einen Reinstfilter wird das Wasser schon geleitet, Nitrat ist eigentlich nicht nachweisbar und wird schon mit Stickstoff+ in den nachweisbaren bereich angehoben, weitere Nährstoffe werden nicht hinzugegeben.

Also heißt es jetzt abwarten......

Nach einigen Wochen findet man auf Steinen rote Bereiche die durch Planarien gebildet werden, also vermehren sie sich.

die Gabe von Concurat L ist im Internet sehr umstritten und kommt für mich nur in frage wenn es nicht mehr anders geht!

Ich besitze noch Flatworm Stop, also ran an den PC und ne E-mail an Korallen-zucht.
Die Antwort kommt schnell; Korallen-zucht ist es nicht bekannt das Flatworm Stop gegen rote Planarien hilft, wird aber meine Korallen kräftigen so dass es doesiert werden kann.

Jetzt werden die Planarien seit ca. einer Woche mit hilfe eines Luftschlauches alle paar tage abgesaugt, es finden sich langsam immer weniger Planarien und ich hoffe sie so aus meinem Aquarium zubekommen!
*party*
Euer Hauke

Mainriff®

Schüler

Beiträge: 48

Wohnort: Karlstadt - Laudenbach

  • Nachricht senden

2

Samstag, 31. März 2012, 16:23

Hallo Hauke,

Sechstreifenlippi nützt kaum gegen die Convolutriloba retrogemma, wichtig ist das Du eben nicht nur einen Silikatfilter hast, sondern eben auch relemäßig gewartet und gewechselt wird;)
damit allein kannst Du die Population auf ein Minimum reduzieren!

Finger weg von Concurat, damit hast Du oft mehr Schaden als Nutzen!
Sehr gute natürliche Fressfeinde sind z.B.Synchiropus marmoratus

mfg Chris
Mainriff®
''Wir sind nicht Meer, wir sind Nachhaltig!''

Tonic82

Fortgeschrittener

  • »Tonic82« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 214

Technik: Tunze Reefpack 505

Wohnort: Hüttenberg

Beruf: Rettungsassistent

Strömung: 2x Tunze Turbelle® nanostream® 6025

  • Nachricht senden

3

Samstag, 31. März 2012, 16:27

Danke Chris,

ich stelle morgen wieder Osmosewasser her und werde es mal auf Si testen!

Sind alle Leierfische fressfeinde von den Planarien? oder nur dieser?
Euer Hauke

Tonic82

Fortgeschrittener

  • »Tonic82« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 214

Technik: Tunze Reefpack 505

Wohnort: Hüttenberg

Beruf: Rettungsassistent

Strömung: 2x Tunze Turbelle® nanostream® 6025

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 1. April 2012, 13:01

So ein paar werte über das Silikat:

Leitungswasser 1-3 mg/l
Osmosewasser nn
Aquarium 0 - 0,03 mg/l

Gemessen wurde mit Salifert, ich persönlich finde dass ablesen in den kleinen bereichen recht schwierig, werde eventuell auf Tropic Marin wechseln.

Der Osmoseanlage (Dupla) ist Dupla Duresin RI Reinstwasserharz geschaltet mit Farbindikator für den Erschöpfungszustand.
Euer Hauke

Chipy

Fortgeschrittener

Beiträge: 327

Wohnort: Duisburg

Strömung: Abyzz A200

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 1. April 2012, 20:25

Hi,

hatte die Planarien in meinem alten Becken auch.
Beim Umzug habe ich dann vieles in UO Wasser eingetaucht, da die Planarien den Osmotischen Druck nicht aushalten.
Die Fallen dann ein Tot ab.

Was aber sehr zur Redezierung geführt hat war der Platyglossus marginatus - Prachtregenbogenlippfisch
Erwarte aber nicht das die Planarien wenn Du schon sehr viele hast, von heut auf morgen weg sind.
Das dauert, ich schätzte 3-4 Monate mindestens.
Es wird aber auffällig weniger mit dem FIsch.

Es gibt noch eine kleinere Rasse, den Regenbogenlippi.

6

Montag, 2. April 2012, 08:07

http://www.korallen-zucht.de/de/shop/pro…tworm-stop.html

Bisher nur gutes gehört. Planarien sind ja Plattwürmer.
Gruss, Alex

Chipy

Fortgeschrittener

Beiträge: 327

Wohnort: Duisburg

Strömung: Abyzz A200

  • Nachricht senden

7

Montag, 2. April 2012, 20:30

http://www.korallen-zucht.de/de/shop/pro…tworm-stop.html

Bisher nur gutes gehört. Planarien sind ja Plattwürmer.



Hi,

er schrieb doch oben das er mit Korallenzucht schon Mails ausgetauscht hat, und diese rote Planarien verneinen.
Kauf die den Prachtregenbogen oder den Regenbogen Lippi
EIn bisschen Gedult und es geht ohne Chemiekeule

8

Montag, 2. April 2012, 20:37

Hab ich dann wohl überlesen, sorry.
ChemieKEULE kann man jedoch bei Korallen-Zucht Produkten nicht ansetzen, nebenbei gesagt.

Jedoch mit Fischen umherzuwerfen als Fressfeind finde ich etwas gefährlich, da das Becken auch begrenzte Möglichkeiten bietet (Juwel 260) bietet nicht unbedingt genügend Platz für entsprechende Fische auch im Bezug auf den bisherigen Besatz.

Deswegen würde ich eher weiter zu einer Absaugung + Platworm Stop raten, um Korallen zu stärken.
Gruss, Alex

Bambus

Anfänger

Beiträge: 8

Wohnort: Bielefeld

Strömung: DIV.

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 3. April 2012, 20:45

Hi,

die Tubellarienplage habe ich hinter mir!
Habe so manches ausprobiert! Habe bis auf die velvetschnecke einige Fressfeinde erfolglos eingesetzt.

Habe schließlich doch zu concuratL. gegriffen! Aus heutiger Sicht der richtige Schritt, zumindest in meinem Fall!

Nach einer bestimmten bzw. hohen Tubellarienplage sind in meinen Augen Fressfeinde und Absaugaktionen völlig sinnlos!

Es ist nur ein hinausschieben oder eindämmen der Problematik.

Ich bin heute tubelarienfrei und mein Becken hat sich erholt.

Ich würde über mehrere Wochen mindestens alle 2 Tage die Fiecher absaugen und dann Concurat L anwenden! Man wird sich wundern, wieviele Tubellarienplage zum Vorschein kommen, trotz wochenlanger Absaugung.

Grüße,
Bambus

Wohnzimmerriff - 639x142px